1.4. Die in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen genannten Leistungen und Bedingungen sind ausschließlicher Vertragsgegenstand. Wenn A1 zusätzliche Dienstleistungen über den vertraglich vereinbarten Leistungsumfang hinaus unentgeltlich erbringt, wird kein Anspruch in Bezug auf diese Leistungen geltend gemacht, und A1 kann diese Dienste jederzeit aussetzen oder beenden, ohne dass Sie Ansprüche auf Gewährleistung, Schäden oder außerordentliche Stornierung des jeweiligen A1 Smart Home Pakets haben. 1.8. Ihr Zugriff auf die Verwaltung und Steuerung der A1 Smart Home Lösung erfolgt über Internet oder SMS. Die anfallenden Verbindungsgebühren sind nicht im Vertragsumfang enthalten und hängen von Ihrem Mobilfunkvertrag und Ihrem Standort ab (z.B. bei Nutzung der App im Ausland [Roaming]). Bitte beachten Sie: Wenn Sie ein (Premium-)Gateway mit Backup (Floating Battery und SIM-Integration) kaufen, darf die im Gateway integrierte oder im Lieferumfang enthaltene SIM-Karte nur im Gateway verwendet werden und darf nicht für andere als die beabsichtigten Zwecke verwendet werden. Diese SIM-Karte ist nicht Bestandteil dieses Vertrages und bleibt Eigentum von A1 und ist auch der ausschließlichen Nutzung (M2M) durch A1 Telekom Austria vorbehalten; sie stellt eine integrale Funktion des Gateways dar und dient ausschließlich als Verbindungsredundanz des Gateways. Eine gesonderte Nutzung dieser SIM-Karte durch Sie selbst ist nicht zulässig. Sie haften für alle Kosten und Ausgaben, die sich aus einer unsachgemäßen Anwendung oder Nutzung ergeben. Die beabsichtigte Verwendung der SIM-Karte im Gateway ist ausschließlich für eine redundante Internetverbindung bestimmt, die im Falle eines vorübergehenden Ausfalls der stationären Internetverbindung sicherstellen soll, dass Statusberichte und Informationen über das Gateway auch während eines vorübergehenden Ausfalls der Internetverbindung abgerufen oder gesendet werden können. Diese Bestimmungszwecknutzung ist kostenlos.

3G-Netzwerkverfügbarkeit oder -empfang am Standort des Gateways ist eine Voraussetzung für den Betrieb der Sicherung. 1.2. Das Vertragsverhältnis wird nach Registrierung des jeweiligen A1 Smart Home Pakets ihrerseits und nach Bestätigung der Registrierung durch A1, spätestens jedoch nach Erbringung unseres Dienstes, festgestellt. Sie erklären sich damit einverstanden, dass unsere Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag ganz oder teilweise zwischen der Telekom Austria AG, der Paybox Austria GmbH, der A1 Bank AG und der 3G Mobile Telecommunications GmbH übertragen werden können. Seit 1999 ist die Deutsche Telekom Eigentümerin der Holding T-Mobile International AG für ihre Mobilfunktöchter. [1] Von 2003 bis 2007 gehörte T-Mobile International neben den Segmenten “Breitband/Fixnet”, “Geschäftskunden” und “Group HQ and Shared Services” zu den Segmenten der Deutschen Telekom. Im Jahr 2009 hat die Deutsche Telekom ihre Struktur umgestaltet, um eine regionale Einrichtung (Deutschland, Europa, USA) zu übernehmen, indem sie ihre zuvor getrennten Festnetz- und Mobilfunktöchter zu integrierten lokalen Geschäftsbereichen zusammenlegte, T-Mobile International selbst wurde zur Deutsche Telekom AG fusioniert. [2] Vertreter der Handelsorganisation Bitkom hingegen sagen, dass sie eine Begrenzung der Datenübertragung nicht für eine so schlechte Idee halten. “Neue Tarifmodelle für das Internet gefährden den attraktiven Wirtschaftsstandort Deutschland nicht. Ähnliche Volumenkontingente gibt es in der mobilen Kommunikation. Und die mobile Kommunikation boomt seit zehn Jahren”, sagte Bitkom-Chef Bernhard Rohleder. 1.3.

Bitte füllen Sie die Pflichtfelder im Bestellformular vollständig und wahrheitsgemäß aus. Wir können die von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen überprüfen und Sie bitten, Nachweise vorzulegen – ihrer Identität, Ihrer Rechtsfähigkeit sowie Ihrer Unterschrifts- oder Vertretungsbefugnis, z. B. amtlicher Lichtbildausweis, Aufenthaltsurkunde, Vollmacht.

Comments